20 w ·übersetzen

♦️♦️WAS IST AUS DER HOSPITALISIERUNGS-INZIDENZ GEWORDEN?♦️♦️

Zurecht fragt die BILD, warum über die Mitte November beim Bund-Länder-Gipfel als neuen Maßstab für Corona-Maßnahmen deklarierte Krankenhaus-Inzidenz plötzlich keiner mehr redet.

"EIGENTLICH sollte die Hospitalisierungs-Inzidenz DER neue Maßstab für Corona-Maßnahmen werden! Darauf einigten sich Bund und Länder zumindest beim Corona-Gipfel Mitte November. Denn: Die Krankenhaus-Inzidenz gilt als verlässlicher Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems. Und Dann? Nichts! Hintergrund: Die sog. Hospitalisierungsinzidenz gibt an, wie viele Menschen innerhalb von sieben Tagen pro 100 000 Einwohner wegen Corona ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten."

"Abhängig von ihr sollte in den Bundesländern die 2G-Regel (Inzidenz über drei), die 2G-Plus-Regel (Inzidenz über sechs) oder noch schärfere Maßnahmen gelten, die von den Ländern eigenständig beschlossen werden sollten (Inzidenz über neun). Doch: Seit dem Gipfel war von der Hospitalisierungsinzidenz nie wieder die Rede.
Trotz sinkender Krankenhaus-Inzidenz verschärften Bund und Länder beim Corona-Gipfel am 21. Dezember die Maßnahmen."

‼️"Würden Bund und Länder die im November vereinbarten Maßnahmen umsetzen, würde die 2G-Plus-Regel aktuell nur in Thüringen und zwei weiteren Länder gelten: in Sachsen-Anhalt (6,3) und Bremen (8,2). "‼️

"Doch: Die Lage in den Krankenhäusern bessert sich allmählich. Zusammen mit der Krankenhaus-Inzidenz sinkt auch die Belegung der Intensivbetten. Aktuell liegen laut DIVI-Intensivregister 3802 Menschen mit Corona im Krankenhaus, zum Höhepunkt der vierten Welle am 10. Dezember waren es 4917.
In ihren Prognosen rechneten das RKI und DIVI mit einem ungebremsten Wachstum der Intensivbetten-Belegung (BILD berichtete). Bis zum 25. Dezember hätten demnach 6000 Corona-Patienten auf Deutschlands Intensivstationen liegen sollen (DIVI) – ein Horror-Szenario, das nie eintrat."

https://www.bild.de/politik/in....land/politik-inland/

Kommentar: Immer, wenn eine Kennzahl nicht zur Panikmache des Corona-Regimes passt, weil sie die Gefährlichkeit des Virus und die Überlastung des Gesundheitssystems nicht bestätigen kann, verschwindet sie klammheimlich. Die Hospitalisierungsinzident steht in direkter Folge zum R-Wert und zur 7-Tage-Inzidenz. Die Intension die Freiheitsrechte weiter auch ohne fundierte Begründung einzuschränken wird immer offensichtlicher.‼️


Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen - Spendenkonto:
🔹https://www.paypal.com/paypalme/afaev
🔹 IBAN DE22830654080004273567

Folgen Sie uns auch auf unseren anderen Sozial-Mediakanälen:
👉🏼 Instagram: https://www.instagram.com/anwaelte_afa/
👉🏼 Twitter: https://twitter.com/anwaelte_afa
👉🏼 Facebook: https://www.facebook.com/afaev.de
👉🏼 Telegram:www.t.me/anwaelte_fuer_Aufklaerung