Gesundheit mit Kräutern und Gewürzen
Gesundheit mit Kräutern und Gewürzen

Gesundheit mit Kräutern und Gewürzen

128 Mitglieder
3 w ·übersetzen

Hallo Damen und Herren
Wir bieten ein schnelles und legales Darlehen von 2.000€ bis 150.000 € zu zuverlässigen Konditionen und einem Zinssatz von 2 %.Whatsapp vom Banksekretariat :

+49 176 94866749 🇩🇪
🏦 Bank
- infocreditplusbank.de@gmail.com
Wenn Sie interessiert sind, wenden Sie sich bitte an uns über WhatsApp 🤝

2 Jahre ·übersetzen

Wünsche Euch einen schönen Sonntag.

image
2 Jahre ·übersetzen

.Der Beifuss
Eine äusserst unscheinbare, aber dafür umso mächtigere Heilpflanze ist der gemeine Beifuss (Artemisia vulgaris) – ein Verwandter des Wermut.
Der Beifuss ist in Mitteleuropa heimisch, was äusserst praktisch ist, da man ihn somit nahezu überall kostenfrei zur Verfügung hat.
Die Einsatzgebiete des Beifusses sind vielfältig. Besonders wirksam ist er jedoch bei Beschwerden des Verdauungssystems und bei Frauenleiden.
Ob also Verdauungsschwäche, Blähungen, Appetitlosigkeit oder Gallenleiden, der Beifuss hilft hier genauso wie bei Menstruationsbeschwerden und Krämpfen nahezu aller Art.
Eine Variation des Beifusses ist der einjährige Beifuss (Artemisia annua). Er stammt aus Fernost und wird schon seit vielen Jahrhunderten in der Traditionellen Chinesischen Medizin eingesetzt. Er gilt als Mittel gegen Krebs sowie gegen Malaria

image
2 Jahre ·übersetzen

Wage dich ruhig an Lorbeer heran und probiere aus, was du damit alles würzen kannst!

Wenn du zum Beispiel Salzkartoffeln als Beilage zu Fisch kochst, solltest du ausprobieren, das Kochwasser der Kartoffeln mit einem Lorbeerblatt zu würzen.
Lorbeerkartoffeln: Schneide die rohen Kartoffeln längst mit einem langen Schlitz ein und stecke ein ganzes Lorbeerblatt in die Kartoffel. Nun gare die Kartoffel im Ofen oder Dampf und genieße das würzige Aroma zu Fleisch und Fisch!
Gewürztee: Wie bereits erwähnt, passt das Aroma von Lorbeer gut zu Zimt und Vanille. Mische deine eigene Gewürztee-Zubereitung aus Lorbeer, Zimtstange und Orangenschalen. Lecker!
Fleischgerichte: Wenn du das nächste Mal Schnitzel oder Hühnerbrust brätst, schneide das Fleisch vorher auf, lege ein Lorbeerblatt in die so entstandene Tasche und „nähe“ diese mit einem Zahnstocher wieder zu. So durchströmt beim Garen das herrliche Aroma das gesamte Fleisch!

image
2 Jahre ·übersetzen

Bohnenkraut:
Bohnenkraut, das ätherisches Öl, Gerbstoffe und Vitamin C enthält, wird bei uns fast nur zum Würzen von Bohnengemüse verwendet. Dabei würzt es auch viele andere Gerichte hervorragend. Dazu gehören Erbsen, Linsen und diverse Eintöpfe aus Hülsenfrüchten, die durch dieses Kräutlein deutlich bekömmlicher werden. Dafür werden frische oder getrocknete Zweige bei der Zubereitung der Speisen mitgekocht. Aber Vorsicht: Bohnenkraut würzt sehr intensiv, daher das Kraut dem Gericht nur "beilegen" und vor dem Servieren entfernen. Das frische, pfeffrig-scharfe Aroma macht sich aber auch bei gekochtem Lammfleisch wohltuend bemerkbar. Bohnenkraut - ob frisch oder getrocknet - passt auch sehr gut zu großen, vor allem fetten Braten vom Schwein oder Hammel, wie auch zu im ganzen gebratenen Fischen wie Karpfen, Aal und Makrele. Die frischen, jungen Blätter harmonieren sehr gut mit zartem Fleisch, etwa vom Kalb oder Geflügel (Kalbsragout, Hühnerfrikassee), mit gebratenem Fisch oder Fisch in der Folie. Für Rohkost und Salate taugen nur ganz frische Blätter, die sehr fein gehackt werden, da sonst der pfeffrige Geschmack unangenehm werden könnte. Man mischt sie am besten unter die Vinaigrette.

image